Ein RIESEN TEAM-Erfolg beim Kreis-Nikolausturnier & Anfängerrandori

27.11.2021 Rees

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Unglaublich und beinahe zu schön um wahr zu sein - ein Drittel aller Teilnehmer des diesjährigen Kreis-Nikolausturniers & Anfängerrandoris des Judo-Club Haldern 1978 e.V. kamen von der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich, unserem immer weiter wachsenden und stärker werdendem Team. Das zeigt uns noch einmal die riesen Motivation und das Engagement unserer Judoka, was wiederum einen weiteren Grund für unser Trainer-Dasein bestätigt.

Nach Anreise, Corona-Kontrolle und Auswiegen machte Fabian die große Gruppe warm. Dann begannen die harten Kämpfe unterm Coaching von Trainer Emile, Dirk und Fabian mit folgenden Ergebnissen: 

20211127_145218.jpg
20211127_110137.jpg

1. Platz

Vanessa B.

Lina B.

Witold B.

Mustafa Kaan D.

Cihangir D.

Max F.

Lenn H,

Ines O.

Malak O.

Artöm S.

Mia S.

Sally S.

Omar T.

Anna W.

Zuzanna Z.

2. Platz

Melissa B.

Peter B.

Viktoria C.

Alexander E.

Lia G.

Nick O.

Rania O.

Jenny S.

Sam S.

3. Platz

Julian A.

Jessica B.

Konstantin C.

Roya M.

Helen S.

Marianna S.

Zoé v.d. W.

Wir gratulieren allen erfolgreich Platzierten Judoka zu ihrer gemeinsamen Leistung und wünschen euch viel Spaß beim Durchstöbern der Bilddatenbank :-)

Bilder der Siegerehrung
Weitere Bilder

Vizemeister - Unsere Männermannschaft auf Kurs

07.11.2021 Düsseldorf

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Team - Fairness - Gemeinschaft - Ehrgeiz - Motivation - Freundschaft - Gewinnen - und vieles mehr...

Dies sind nur eine einige Eigenschaften unserer Männer. Am heutigen Kampftag zeigte sich unsere Männermannschaft von ihrer besten Seite. Beim diesjährigen Liga-Turniertag der Bezirksliga Düsseldorf des NWJV traten wir erstmalig in unserer Vereinsgeschichte mit einer Herrenmannschaft beim Liga-Betrieb an; und das sofort mit einer Spitzenleistung. Mit zwei Siegen gegen die Red-Tiger und der Mannschaft vom JC DJK Essen-Frintrop sowie einer Niederlage gegen den amtierenden Meister gleichzeitig in der Verbandsliga dem Post SV Düsseldorf darf sich unsere Liga-Mannschaft nun Vizemeister der Bezirksliga Düsseldorf nennen. Eine sehr gute Leistung für die gerade neu gegründete Mannschaft aus jüngeren und älteren Judoka. 

IMG-20211107-WA0005.jpg

Zwei Titel für Emmericher Judoka bei den Nordrhein-EM

30.10.2021 Mönchengladbach

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Für die U13 waren die offenen Nordrhein- und Westfalen-Einzelmeisterschaften in Mönchengladbach und Münster der erste Wettkampf nach der langen Corona-bedingten Wettkampfpause. Insgesamt gingen 229 Judoka der Jahrgänge 2009, 2010 und 2011 am 30.10.2021 an den Start. Die Judoka der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. konnten mit einer tollen Bilanz den Kampftag in Mönchengladbach beenden.

  • Zuzanna Zarnowska (-57 Kg) - 1. Platz

  • Mia Schipper (-48Kg) - 1. Platz

  • Rania Oumachar (-36 Kg) - 3. Platz

  • Kaan Demirel (-40 Kg) - 3. Platz

  • Julian Bulla (-50 Kg) - 5. Platz

  • Jenny Schwandt (-48 Kg) - 5. Platz

„Unsere Schüler werden immer besser. Wir können uns jetzt schon mit den großen Vereinen in NRW messen ohne uns verstecken zu müssen“, teilte Trainer Emile Schipper mit, der den Judokas am Wettkampftag zur Seite stand.

251082183_3070540676567072_5997739059385242412_n.jpg
251345609_3070540593233747_5186419380965845726_n.jpg

International Judo Tournament Venray

17.10.2021 Venray

2000px-Flag_of_the_Netherlands.svg.png

Nach LANGER Kampfpause war Trainer Fabian mal wieder auf der Wettkampffläche zu sehen in der Gewichtsklasse -81kg der Senioren bestritt er 4 harte Kämpfe.

1. Verloren gegen Teun te Leuve (NED)

2. Gewonnen gegen Sven Wasser (NED)

3. Gewonnen gegen Valentin Renault (FRA)

4. Verloren gegen Gati Gorchkhanov (BEL)

Somit knapp die Bronzemedaille verpasst.

Herzlichen Glückwunsch!

Sally Schwandt gewinnt Bronze bei den Westdeutschen Meisterschaften

10.10.2021 Lippstadt

255px-Flag_of_Germany.svg.png
245043882_3054640728157067_7049943527548924951_n.jpg

Die Judo-Kämpferin der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. Sally Schwandt gewinnt bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften am 10.10.2021 in der Altersklasse bis 15 Jahre Bronze. In der Gewichtsklasse bis 63 Kg setzte sich die junge Athletin souverän im ersten Kampf durch, musste sich jedoch im zweiten Kampf geschlagen geben. In der Trostrunde um den 3. Platz zeigte sie erneut ihr Können und siegte zweimal in Folge. Ihre beiden Vereinskolleginnen Mia Schipper (-48 Kg) und Zuzanna Zarnowska (-57 Kg) konnten zwar ihren ersten Kampf für sich entscheiden, unterlagen jedoch im Anschluss zwei Kämpfe und schieden vorzeitig aus der Meisterschaft aus. Als Trainer unterstützte Emile Schipper die Kämpferinnen an der Matte und ist stolz auf die gezeigten Leistungen der noch so jungen Vereinsmitglieder.

Ticket zur Westdeutschen Meisterschaft gelöst

02.10.2021 Düsseldorf

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Die Judoka der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich traten am 02.10.2021 auf der Bezirksmeisterschaft in der Altersklasse U15 an.

Vize-Kreismeister Louis Siebeneicher machte an diesem Tag den Anfang. In der Gewichtsklasse bis 55 Kg konnte er sich gegen die starke Konkurrenz nicht durchsetzen und musste nach zwei verlorenen Kämpfen, aufgrund des doppelten Ko-Systems, wieder die Heimreise antreten.

Die beiden Kreismeisterinnen Sally Schwandt (bis 63 KG) und Zuzanna Zarnowska (bis 57 Kg) schafften den Schritt aufs Siegertreppchen. Die beiden Drittplatzierten freuten sich über die Qualifikation zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft.

Mia Schipper (bis 48 KG) zeigte, wie schon vom Trainer Dirk Schaap prognostiziert, eine hervorragende Leistung. Die Kämpferin marschierte durch das 8ter-Teilnehmerfeld und zog mit drei großen Wertungen (jap.: IPPON) aus drei Kämpfen ins Finale ein. Die erst 12-Jährige musste sich jedoch durch eine Unachtsamkeit im Finale ihrer Kontrahentin geschlagen geben. Als Vize-Bezirksmeisterin löste sie natürlich das Ticket zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft, die am Sonntag den 10. Oktober, in Lippstadt stattfinden wird.

Die Entwicklung der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich schreitet voran.

Lob und Dank gilt dem Judo-Club 71 Düsseldorf e.V. für die kurzfristige und gute Ausrichtung der Meisterschaft.

Ein Meistertitel mehr auf der Karte

25.09.2021 Bad Homburg

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Unserer erfahrener Judoka Manfred Zöllner trat am heutigen Samstag bei den Deutschen Einzelmeisterschaften Ü30 im hessischen Bad Homburg an. Rund 270 Judoka aus ganz Deutschland reisten an, um an den nationalen Titelkämpfen der Veteranen teilzunehmen.

Manfred startete in der Klasse M8 -81kg. Mit drei Ippons gegen seine Kontrahenten aus Rotenburg (Niedersachsen), Bühlertal (Baden-Württemberg) und Bad Aibling (Bayern) setzte er sich durch und siegte in seiner Klasse. 

Ein weiterer nationaler Titel steht nun auf der Erfolgsliste unseres Top-Judoka! Herzlichen Glückwunsch...

Manfred_Zöllner.png

Erfahrungen bei den WdEM U18

25.09.2021 Herne

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Am heutigen Samstag fuhren Niklas mit Trainer Fabian nach Herne zu den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U18. Nach der Qualifizierung bei den vorangegangenen Bezirkseinzelmeisterschaften U18 in Düsseldorf in der vergangenen Woche war das nun die Königsdisziplin.

Da es für Niklas sein zweites Turnier überhaupt war, hieß es vor allem Erfahrungen sammeln und den Erfolg genießen. Zwei Kämpfe bestritt unser Judoka und musste sich den doch erfahreneren Judoka geschlagen geben; sein erster Gegner wurde schlussendlich Zweiter von 15.

Wir freuen uns über Niklas' Teilnahme und sehen es als Ansporn für unsere Trainingseinheiten und zukünftigen Turniere. Daher herzlichen Glückwunsch Niklas...

20210925_103221.jpg

Einmal BRONZE und sehr viel Erfahrung

19.09.2021 Düsseldorf

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Die Turniere & Meisterschaften sind wieder an den Start gegangen. Heute stellten sich unsere U18-Judoka Jakob S., Tim S. und Niklas A. ihren Kontrahenten aus dem Bezirk Düsseldorf bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften U18. Nach der langen Wettkampfpause müssen unsere Judoka wieder langsam in das Wettkampfgeschehen reinkommen. Jakob und Tim erhielten in ihren jeweils vier Kämpfen sehr viel Erfahrung; auch wenn es dieses mal nicht für einen Sieg reichte. Niklas, für den es übrigens die erste Meisterschaft in seiner Judokarriere war, erkämpfte sich mit einem Sieg und ebenfalls viel Erfahrung die Bronzemedaille und sicherte sich damit eine Startposition bei der anstehenden Westdeutschen-Einzelmeisterschaften am kommenden Wochenende in Herne.

20210919_111809.jpg
20210919_111907.jpg

BGS Emmerich e.V. mit 15 Kreismeistertiteln

18.09.2021 Emmerich

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Unglaubliche 15 Kreismeistertitel blieben in Emmerich! - Im Rahmen der Kreiseinzelmeisterschaften der Jahrgänge U11 & U15 starteten 22 unserer Judoka. Unsere Jungen und Mädchen gingen gut vorbereitet von Ihrem Trainerteam in die Meisterschaft. Als ausrichtender Verein genossen viele unserer Kinder das Heimrecht, auf ihrer eigenen Schule, dem Willibrord Gymnasium kämpfen zu können. Die Hansahalle bot ideale Voraussetzungen für einen Corona-konformen Ablauf der Meisterschaft.

 

Das sind die tollen Ergebnisse unserer Jugend:

 

Altersklasse U11
1. Platz Sam Schwandt
1. Platz Ines Oumachar
1. Platz Jessica Bolundz
1. Platz Cihangir Demirel
1. Platz Anna Wentzlaff
1. Platz Leon Goertzen
1. Platz Lenn Heide
1. Platz Kaan Demirel
1. Platz Jenny Schwandt
1. Platz Julian Bulla
2. Platz Max Fröscher
2. Platz Alexander Ernst
2. Platz Lia Gerlach
3. Platz Darian Monse


Alterklasse U15:
1. Platz Sally Schwandt
1. Platz Zuzanna Zarnowska
1. Platz Devin Jansen
1. Platz Mia Schipper
1. Platz Artöm Solovej
2. Platz Malia Heide
2. Platz Louis Siebeneicher
3. Platz Maxime Perquin

 

Das Trainerteam mit Manfred Zöllner, Fabian Dargel, Dirk Schaap und Emile Schipper freuen sich über den Erfolg ihrer Schützlinge.

Jungen

IMG_5311.JPG

Mädchen

IMG_5221.JPG

Gold bei Judoturnierteilnahme in der Lutherstadt Wittenberg für Manfred Zöllner

11.09.2020 Lutherstadt Wittenberg

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Beim ersten möglichen Judoturnier 2021 nach langer Coronapause startete unser Judotrainer Manfred Zöllner erfolgreich in seiner Altersklasse Ü60 in der Gewichtsklasse bis 90 Kg für den BGS Emmerich beim Judoclub SV Grün-Weiß Wittenberg. Manfred besiegte in der Vorrunde seine Gegner Herbert Steinberg ( FSV Magdeburg ) und Wolfgang Löffler ( SV Grün-Weiß Wittenberg ) deutlich mit Waza-Ari-Wertungen. Den spannenden Finalkampf gegen Andreas Bartsch vom HTG Bad Homburg - in Marrakesch 2019 Vizeweltmeister bis 90 Kg, Altersklasse M6, 55 bis 60 Jahre  - konnte Manfred mit einem verdienten Kampfrichterentscheid gewinnen und damit die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Der Wettkampf in Wittenberg diente als gute Vorbereitung für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften Ü30, die Ende September in Bad Homburg stattfinden. Hier beabsichtigt Manfred wieder in der seiner gewohnten Gewichtsklasse bis 81 Kg zu starten. 

Foto-Wittenberg 2021-Siegerehrung -90 Kg, Ü60.jpg
M. Zöllner gegen Wolfgang Löffler in Wittenberg 2021.jpg

Alexe Wagemaker ist Sichtungsmeister

19.09.2020 Velbert

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Unter strengen Corona-Hygienemaßnahmen nahm unsere Alexe am Landeseinladungsturnier zur Kadersichtung der Frauen U21 des NWJV teil. Zuvor wurde sie vom Landestrainer nominiert.

Sie bezwang alle ihre Gegnerinnen in der Gewichtsklasse -57kg und sicherte sich mit dem 1. Platz die perfekte Sichtung für weitere Kadermaßnahmen.

WhatsApp Image 2020-09-19 at 15.28.38.jp

Oldies but Goldies

29.02.2020 Bochum

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Bochum 2020 - Ort & Zeit des internationalen Senioren Cup des Polizeisportverein Bochum. Vier unserer Judoka stellten sich der Herausforderung und zeigten ihr Können im direkten Zweikampf.

In der Altersklasse Ü30 nahmen Rafal Z., Hamed R. und Trainer Fabian D. teil. Alle drei in der Gewichtsklasse -81kg, welch obendrein noch zwei weitere Judoka angehörten. Für Rafal war es der zweite Einsatz auf eine offiziellen Judoturnier und er sammelte in seinen vier Kämpfen viel Erfahrung, die er stark in der Liga-Saison einbringen wird. Auch wenn er keinen Kampf für sich entscheiden konnte, machte er es seinen Gegnern absolut nicht leicht. Fünfter Platz erreicht! Hamed nahm an seinem ersten Turnier auf deutschem Judoboden teil. Er zeigte, was er heutzutage in Emmerich sowie vorab im Irak gelernt hat. Mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen erreichte er den dritten Platz. Trainer Fabian musste sich lediglich in seinem ersten Kampf gegen seinen langjährigen Kontrahenten und Freund im Würgegriff geschlagen geben. Die Weiteren entschied er vorzeitig für sich und sicherte sich damit den ersten Platz.

In der Altersklasse Ü57 erkämpfte sich unser erfahrenstes Vereinsmitglied Manfred Z. den 1. Platz. In vier Kämpfen zeigte er was in ihm steckt und bezwang alle seine Gegner.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, um mit noch mehr Teilnehmern zu starten. Ziel ist es mit dem gesamten Liga-Team anzutreten (soweit das Alter es schon zulässt).

WhatsApp Image 2020-02-29 at 18.51.25.jp
WhatsApp Image 2020-02-29 at 20.06.55.jp

Per Videoassistent zu den Deutschen Meisterschaften

08.02.2020 Herne

255px-Flag_of_Germany.svg.png
Freddy%20WdEM%202020_edited.jpg

Bei den Westdeutschen Judo Meisterschaften am 08.02.2020 wollte Frederike Stoffels von der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. ihren größten Erfolg (Bezirksmeisterin 2020, U18w bis 48 Kg) noch einmal toppen. Größter Wunsch war natürlich die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, die in knapp drei Wochen in Leipzig ausgerichtet werden.

Bei dieser Meisterschaft traf Frederike auf Gegnerinnen die in Ihren Bezirken unter den besten drei Judoka Ihrer Altersklasse und Gewichtsklasse gehören. Dann ein Dämpfer über die Lautsprecheranlage der Sportarena: „In der Gewichtsklasse -48 KG der Frauen werden sich nur die ersten drei und nicht wie üblich die ersten vier Judoka qualifizieren!“ Das bedeutete, der 3. Platz musste ausgekämpft werden.

Für die junge Kämpferin aus der Schulstraße, die im ersten Jahr diese Altersklasse bestreiten muss, eine Mega Herausforderung. Nach einem kurzen Warm-up wartete die erste Gegnerin auf der 6 x 6 Meter großen Kampffläche. Gegen die Bezirksmeisterin Asal Ghaffar aus Münster tat sich Frederike schwer und verlor den Kampf vorzeitig durch einen Wurf Ihrer Gegnerin.

Im zweiten Kampf stand Frederike der Bezirksmeisterin Katrin Friedrichs vom TV Germania Manheim gegenüber. Beide Kontrahentinnen lieferten sich einen kraftraubenden Zweikampf. Erst nach der Kampfzeitmitte gelang es Frederike ihre Gegnerin in einen Bodenkampf zu verwickeln. Und wer die junge Stoffels kennt weiß, dass das keine gute Idee ist. Freddy, wie sie im Verein genannt wird, drehte ihre Gegnerin auf den Rücken und konnte den Kampf in einem Haltegriff für sich entscheiden.

In der nächsten Runde traf Freddy wieder auf eine alt bekannte Kämpferin aus dem eigenen Bezirk. Gegen Ella Ollmann vom PSV Essen kämpfte die Emmericherin entschlossener und siegte ebenfalls in einem Haltegriff vor Ablauf der vier Minuten Kampfzeit.

Im Kampf um Platz drei stand ihr nun Vanessa Pleskovskiy vom Judoverein TV Jahn Rheine gegenüber. Frederike gelang es des Öfteren ihre Gegnerin im Bodenkampf zu zwingen. Zwei Mal gelang es ihr sogar eine Hebeltechnik anzusetzen. Vanessa P. fand jedoch immer eine Möglichkeit sich herauszuwinden. Nach einem Wurf ihrer Gegnerin landete Frederike auf Ihrer Körperseite, wofür Ihre Gegnerin eine Wertung (Wazari) bekam. Als Vanessa P. ein weiteres Mal zum Wurf ansetzte reagierte die Kämpferin von der BGS Emmerich schneller und setzte einen Würger an. Ihrer Gegnerin blieb nichts anderes übrig den Kampf aufzugeben. Das hieß Podestplatz für Frederike Stoffels.

Auch Clara Mey vom PSV Krefeld erreichte durch die Trostrunde den Dritten Platz. Im letzten Kampf sollte sich nun entscheiden wer zu den Deutschen Meisterschaften nach Leipzig fahren dürfte. Beide Kämpferinnen kennen sich, kämpften jedoch noch nie gegeneinander. Es sollte ein Kampf auf Messerschneide werden. Clara kannte die Vorlieben von Freddy und vermied immer wieder einen Bodenkampf. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit ging es in den „Golden Score“. Beide Kämpferinnen nahmen jeweils zwei Strafen mit und durften sich keinen Fehler mehr erlauben. „Mir gingen tausend Sachen durch den Kopf. Kämpfe aufrecht. Kämpfe nicht zu defensiv. Vermeide die Arme zu strecken und verlass auf keinen Fall die Kampffläche“, berichtete Frederike nach dem Kampf dem mitgereistem Trainerteam. Freddy verließ die Kampffläche, setzte jedoch einen Wurf auf den Knien an. Clara rutschte über ihren Rücken und landete auf ihrer Körperseite. Die Kampfrichter mussten nun per Videoassistent eine Entscheidung fällen. Strafe für Frederike wegen Mattenflucht und damit die Disqualifikation aus diesem Kampf oder Sieg durch Wertung im Golden Score und damit das Ticket lösen zu den Deutschen Meisterschaften.

Viele Sekunden vergingen. Trainer Dirk Schaap stand unmittelbar neben der Aktion und signalisierte Freddy mit Daumen hoch, dass die Entscheidung für sie ausfallen wird. Auch Trainer Manfred Zöllner signalisierte aus der Coachingzone eine Wertung für die Kämpferin aus der Schulstraße. Dann folgte die Entscheidung durch den Kampfrichter. Wertung für Frederike Stoffels und damit eine Fahrkarte nach Leipzig.

Frederike Stoffels ist Bezirksmeisterin der U18

01.02.2020 Neuss

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Bei den Bezirksmeisterschaften im Judo der Jugendlichen unter 18 Jahren konnte Frederike Stoffels sich den Bezirksmeistertitel erkämpfen und qualifiziert sich damit für die Westdeutschen Meisterschaften in Herne am 08.02.2020.
Im ersten Kampf geriet die Kämpferin der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. in der ersten Minute, nach einem missglückten Versuch einer Aushebetechnik gegen die Gegnerin Ella Ollmann vom PSV Essen, in Rückstand.  Geschickt lenkte Frederike das Kampfgeschehen jedoch in den Bodenkampf, wo sie mit einer Haltetechnik ihre Gegnerin vorzeitig bezwingen konnte.
Im zweiten Kampf musste Frederike sich der amtierenden Bezirksmeisterin Julina Fröhlich, ebenfalls vom PSV Essen stellen. Als jüngste und leichteste Athletin in der Gewichtsklasse bis 48 Kg trat Frederike zum ersten Mal in der Altersklasse an. Abwartend und zurückhaltend wartete sie auf Ihre Gelegenheit ihre Gegnerin in einen Bodenkampf zu zwingen. Trainer Dirk Schaap und Freund Tim Schwandt waren anscheinend nervöser als die Kämpferin auf der Matte. Nach einer Defensivhaltung ihrer Gegnerin ergriff die Kämpferin aus der Schulstraße 8 augenblicklich die Initiative und packte Ihre Konkurrentin in einen Haltegriff. Frederike schraubte Ihren Griff so fest zu, dass Julina F. mit einem abschlagen ihre Aufgabe signalisieren musste.
Noch vor der letzten Begegnung gegen Clara Mey vom PSV Krefeld stand fest, dass der Bezirksmeistertitel mit nach Emmerich genommen werden konnte. Zudem trat die Kämpferin aus der Seidenstadt wegen gesundheitlichen Gründen den Kampf nicht an.

Hervorragender Saisonauftakt für Manfred Zöllner

25.01.2020 Lille / Frankreich

F.png

In der letzten Januarwoche findet traditionell das größte europäische Judoturnier für Kämpfer älter 30 Jahren in Lille (Frankreich) statt. Es waren in diesem Jahr 750 Kämpfer aus 26 Nationen am Start. Der Emmericher Judotrainer Manfred Zöllner kämpfte dort in der Altersklasse M8 (65 bis 69 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 81 Kg in einer 9er-Gruppe. Um wieder in der gewohnten Gewichtklasse bis 81 Kilogramm starten zu können, musste der Kämpfer im Vorfeld allerdings noch 4,5 Kilogramm Übergewicht „abspecken“, das jedoch mit hartem Training und Diät in gut einer Woche gelungen war.

Der Wettbewerb begann mit einem Freilos im ersten Kampf. Der zweite Kampf gegen Robert Rousseau (Frankreich) konnte nach zwei Wazari-Wertungen vorzeitig klar gewonnen werden. Der folgende Halbfinalkampf gegen Philippe Goujon (Frankreich) ging über die volle Kampfzeit mit anschließender Verlängerung, dem Golden Score. Alle drei Kampfrichter entschieden sich wegen der eindeutigen Kampfaktionen für den Emmericher Judoka als Sieger. Im Finale wartete dann der amtierende Weltmeister M9 Jos Wennekers aus den Niederlanden, der zuvor den amtierenden Vize-Weltmeister M8 Gary Foster, der extra aus Minneapolis/USA angereist war, besiegt hatte.

Manfred Zöllner ließ sich von den wilden Angriffen des Niederländers nicht beeindrucken und ein früher Schulterwurf ( Seoi nage ) brachte eine Wazari-Wertung. Der anschließend ausgeführte Haltegriff in der Bodenlage brachte die Goldmedaille 2020 in Lille.

Zum dritten Mal in Folge „Bester Verein des Jahres“ 8-7-3

25.01.2020 | Emmerich am Rhein

255px-Flag_of_Germany.svg.png

Zwischen Kreismeisterschaft und Kreis-Pokal-Turnier wurden am 25.01.2020 die Jahresbesten 2019 Judoka des Judo-Kreis-Kleve ausgezeichnet. Bei der BGS Emmerich wurden sieben Judoka mit einem schönen Glaspokal für Ihre Leistung geehrt.

Jahrgang 2012w – Milena Pajonk
Jahrgang 2011w – Jenny Schwandt
Jahrgang 2011m – Kaan Demirel
Jahrgang 2010w – Rania Oumachar
Jahrgang 2009m – Alex Rollgeiser
Jahrgang 2008m – Sally Schwandt
Jahrgang 2006m – Kimi Schipper

Auch im Vereinsranking gewannen die Judoka von der Schulstraße zum 3. Mal in Folge den begehrten FUN-Wanderpokal, der nun einen ewigen Platz im Dojo besetzt.

Das heutige Turnier wurde beim Stadtrivalen Asahi ausgetragen. Der Verein bedankt sich für die Ausrichtung und freut sich auch zukünftig als Gast willkommen zu sein. Mit acht Goldmedaillen, sieben Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen bei 19 gemeldeten Judoka, bewiesen die Kids wieder vollen Einsatz. Besonders Lobenswert ist der Auftritt von Ines Oumachar, die in Ihrem ersten Turnier nicht nur die Goldmedaille gewinnen konnte, sondern auch mit zwei schönen Würfen einen der begehrten Technikerpreisen absahnte.
Alex Rollgeiser wurde nach Absprache mit der sportlichen Leitung eine Gewichtsklasse höher gesetzt. Die bis zu sechs Kilogramm unterschied kompensierte der Kämpfer durch seine Kraft, Schnelligkeit und Technik. Alle Kämpfe konnte er vorzeitig ohne Mühe gewinnen und krönte seine Leistung mit dem Technikerpreis.

Gold für Kimi Schipper
Gold für Julian Bulla
Gold für Kaan Demirel
Gold für Cihangir Demirel
Gold für Ines Oumachar (Technikerpreis)
Gold für Alex Rollgeiser (Technikerpreis)
Gold für Devin Jansen
Gold für Mia Schipper
Silber für Luca Adamik
Silber für Henning Stoffels
Silber für Jakob Stanislawski
Silber für Dennis Bogdanow
Silber für Milena Pajonk
Silber für Rania Oumachar
Silber für Zuzanna Zarnowska
Bronze für Jenny Schwandt
Bronze für Melissa Bogdanow
Bronze für Sally Schwandt
5. Platz für Jona van Elsbergen

Gute Platzierung von Fabian zum Jahresauftakt

04.01.2020 | Meeuwen-Gruitrode / Belgien

B.png
82396460_2526700730951072_81352313006351
82288066_2526700774284401_33007495875091

1.200 Judoka aus 14 Nationen versammelten sich am ersten Wochenende des Jahres zur 17. Ausgabe des internationalem Judoturnieres "Troffee van de Donderslag" in der belgischen Gemeinde Meeuwen-Gruitrode.

Unter den hochmotivierten Judoka war auch Fabian Dargel. Bereits zum 9. Mal kämpfte er bei diesem Event um den heißbegehrten Pokal. In diesem Jahr reichte es leider nicht für einen Podiumsplatz. Seine jahrelange Erfolgsreihe (mehrere Gold-, Silber- & Bronzemedaillen) konnte er in diesem Jahr mit einem guten 7. Platz erweitern.

Nach zwei vorzeitig gewonnen Kämpfen konnte er erst im Viertelfinale gestoppt werden. Weiter in der Trostrunde besiegte er noch einen weiteren Gegner und wurde dann in seinem letzten Kampf durch einen Judoka aus dem deutschen Bundesligaverein SU Witten-Annen im Bodenkampf bezwungen.

Fazit:
- 3 von 5 Kämpfen gewonnen
- 7. Platz von 28 Teilnehmern
=> zum aktuellen Zeitpunkt ein zufriedenstellendes Ergebnis!

Wir gratulieren Fabian zu seinem Erfolg und freuen uns auf die weiteren Turniergänge unserer Judoka...

29. Stadtmeisterschaften von Bocholt 6-10-14

07.-08.12.2019 |  Bocholt

255px-Flag_of_Germany.svg.png