Oldies but Goldies

29.02.2020 Bochum

Bochum 2020 - Ort & Zeit des internationalen Senioren Cup des Polizeisportverein Bochum. Vier unserer Judoka stellten sich der Herausforderung und zeigten ihr Können im direkten Zweikampf.

In der Altersklasse Ü30 nahmen Rafal Z., Hamed R. und Trainer Fabian D. teil. Alle drei in der Gewichtsklasse -81kg, welch obendrein noch zwei weitere Judoka angehörten. Für Rafal war es der zweite Einsatz auf eine offiziellen Judoturnier und er sammelte in seinen vier Kämpfen viel Erfahrung, die er stark in der Liga-Saison einbringen wird. Auch wenn er keinen Kampf für sich entscheiden konnte, machte er es seinen Gegnern absolut nicht leicht. Fünfter Platz erreicht! Hamed nahm an seinem ersten Turnier auf deutschem Judoboden teil. Er zeigte, was er heutzutage in Emmerich sowie vorab im Irak gelernt hat. Mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen erreichte er den dritten Platz. Trainer Fabian musste sich lediglich in seinem ersten Kampf gegen seinen langjährigen Kontrahenten und Freund im Würgegriff geschlagen geben. Die Weiteren entschied er vorzeitig für sich und sicherte sich damit den ersten Platz.

In der Altersklasse Ü57 erkämpfte sich unser erfahrenstes Vereinsmitglied Manfred Z. den 1. Platz. In vier Kämpfen zeigte er was in ihm steckt und bezwang alle seine Gegner.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, um mit noch mehr Teilnehmern zu starten. Ziel ist es mit dem gesamten Liga-Team anzutreten (soweit das Alter es schon zulässt).

Per Videoassistent zu den Deutschen Meisterschaften

08.02.2020 Herne

Bei den Westdeutschen Judo Meisterschaften am 08.02.2020 wollte Frederike Stoffels von der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. ihren größten Erfolg (Bezirksmeisterin 2020, U18w bis 48 Kg) noch einmal toppen. Größter Wunsch war natürlich die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, die in knapp drei Wochen in Leipzig ausgerichtet werden.

Bei dieser Meisterschaft traf Frederike auf Gegnerinnen die in Ihren Bezirken unter den besten drei Judoka Ihrer Altersklasse und Gewichtsklasse gehören. Dann ein Dämpfer über die Lautsprecheranlage der Sportarena: „In der Gewichtsklasse -48 KG der Frauen werden sich nur die ersten drei und nicht wie üblich die ersten vier Judoka qualifizieren!“ Das bedeutete, der 3. Platz musste ausgekämpft werden.

Für die junge Kämpferin aus der Schulstraße, die im ersten Jahr diese Altersklasse bestreiten muss, eine Mega Herausforderung. Nach einem kurzen Warm-up wartete die erste Gegnerin auf der 6 x 6 Meter großen Kampffläche. Gegen die Bezirksmeisterin Asal Ghaffar aus Münster tat sich Frederike schwer und verlor den Kampf vorzeitig durch einen Wurf Ihrer Gegnerin.

Im zweiten Kampf stand Frederike der Bezirksmeisterin Katrin Friedrichs vom TV Germania Manheim gegenüber. Beide Kontrahentinnen lieferten sich einen kraftraubenden Zweikampf. Erst nach der Kampfzeitmitte gelang es Frederike ihre Gegnerin in einen Bodenkampf zu verwickeln. Und wer die junge Stoffels kennt weiß, dass das keine gute Idee ist. Freddy, wie sie im Verein genannt wird, drehte ihre Gegnerin auf den Rücken und konnte den Kampf in einem Haltegriff für sich entscheiden.

In der nächsten Runde traf Freddy wieder auf eine alt bekannte Kämpferin aus dem eigenen Bezirk. Gegen Ella Ollmann vom PSV Essen kämpfte die Emmericherin entschlossener und siegte ebenfalls in einem Haltegriff vor Ablauf der vier Minuten Kampfzeit.

Im Kampf um Platz drei stand ihr nun Vanessa Pleskovskiy vom Judoverein TV Jahn Rheine gegenüber. Frederike gelang es des Öfteren ihre Gegnerin im Bodenkampf zu zwingen. Zwei Mal gelang es ihr sogar eine Hebeltechnik anzusetzen. Vanessa P. fand jedoch immer eine Möglichkeit sich herauszuwinden. Nach einem Wurf ihrer Gegnerin landete Frederike auf Ihrer Körperseite, wofür Ihre Gegnerin eine Wertung (Wazari) bekam. Als Vanessa P. ein weiteres Mal zum Wurf ansetzte reagierte die Kämpferin von der BGS Emmerich schneller und setzte einen Würger an. Ihrer Gegnerin blieb nichts anderes übrig den Kampf aufzugeben. Das hieß Podestplatz für Frederike Stoffels.

Auch Clara Mey vom PSV Krefeld erreichte durch die Trostrunde den Dritten Platz. Im letzten Kampf sollte sich nun entscheiden wer zu den Deutschen Meisterschaften nach Leipzig fahren dürfte. Beide Kämpferinnen kennen sich, kämpften jedoch noch nie gegeneinander. Es sollte ein Kampf auf Messerschneide werden. Clara kannte die Vorlieben von Freddy und vermied immer wieder einen Bodenkampf. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit ging es in den „Golden Score“. Beide Kämpferinnen nahmen jeweils zwei Strafen mit und durften sich keinen Fehler mehr erlauben. „Mir gingen tausend Sachen durch den Kopf. Kämpfe aufrecht. Kämpfe nicht zu defensiv. Vermeide die Arme zu strecken und verlass auf keinen Fall die Kampffläche“, berichtete Frederike nach dem Kampf dem mitgereistem Trainerteam. Freddy verließ die Kampffläche, setzte jedoch einen Wurf auf den Knien an. Clara rutschte über ihren Rücken und landete auf ihrer Körperseite. Die Kampfrichter mussten nun per Videoassistent eine Entscheidung fällen. Strafe für Frederike wegen Mattenflucht und damit die Disqualifikation aus diesem Kampf oder Sieg durch Wertung im Golden Score und damit das Ticket lösen zu den Deutschen Meisterschaften.

Viele Sekunden vergingen. Trainer Dirk Schaap stand unmittelbar neben der Aktion und signalisierte Freddy mit Daumen hoch, dass die Entscheidung für sie ausfallen wird. Auch Trainer Manfred Zöllner signalisierte aus der Coachingzone eine Wertung für die Kämpferin aus der Schulstraße. Dann folgte die Entscheidung durch den Kampfrichter. Wertung für Frederike Stoffels und damit eine Fahrkarte nach Leipzig.

Frederike Stoffels ist Bezirksmeisterin der U18

01.02.2020 Neuss

Bei den Bezirksmeisterschaften im Judo der Jugendlichen unter 18 Jahren konnte Frederike Stoffels sich den Bezirksmeistertitel erkämpfen und qualifiziert sich damit für die Westdeutschen Meisterschaften in Herne am 08.02.2020.
Im ersten Kampf geriet die Kämpferin der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. in der ersten Minute, nach einem missglückten Versuch einer Aushebetechnik gegen die Gegnerin Ella Ollmann vom PSV Essen, in Rückstand.  Geschickt lenkte Frederike das Kampfgeschehen jedoch in den Bodenkampf, wo sie mit einer Haltetechnik ihre Gegnerin vorzeitig bezwingen konnte.
Im zweiten Kampf musste Frederike sich der amtierenden Bezirksmeisterin Julina Fröhlich, ebenfalls vom PSV Essen stellen. Als jüngste und leichteste Athletin in der Gewichtsklasse bis 48 Kg trat Frederike zum ersten Mal in der Altersklasse an. Abwartend und zurückhaltend wartete sie auf Ihre Gelegenheit ihre Gegnerin in einen Bodenkampf zu zwingen. Trainer Dirk Schaap und Freund Tim Schwandt waren anscheinend nervöser als die Kämpferin auf der Matte. Nach einer Defensivhaltung ihrer Gegnerin ergriff die Kämpferin aus der Schulstraße 8 augenblicklich die Initiative und packte Ihre Konkurrentin in einen Haltegriff. Frederike schraubte Ihren Griff so fest zu, dass Julina F. mit einem abschlagen ihre Aufgabe signalisieren musste.
Noch vor der letzten Begegnung gegen Clara Mey vom PSV Krefeld stand fest, dass der Bezirksmeistertitel mit nach Emmerich genommen werden konnte. Zudem trat die Kämpferin aus der Seidenstadt wegen gesundheitlichen Gründen den Kampf nicht an.

Hervorragender Saisonauftakt für Manfred Zöllner

25.01.2020 Lille / Frankreich

In der letzten Januarwoche findet traditionell das größte europäische Judoturnier für Kämpfer älter 30 Jahren in Lille (Frankreich) statt. Es waren in diesem Jahr 750 Kämpfer aus 26 Nationen am Start. Der Emmericher Judotrainer Manfred Zöllner kämpfte dort in der Altersklasse M8 (65 bis 69 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 81 Kg in einer 9er-Gruppe. Um wieder in der gewohnten Gewichtklasse bis 81 Kilogramm starten zu können, musste der Kämpfer im Vorfeld allerdings noch 4,5 Kilogramm Übergewicht „abspecken“, das jedoch mit hartem Training und Diät in gut einer Woche gelungen war.

Der Wettbewerb begann mit einem Freilos im ersten Kampf. Der zweite Kampf gegen Robert Rousseau (Frankreich) konnte nach zwei Wazari-Wertungen vorzeitig klar gewonnen werden. Der folgende Halbfinalkampf gegen Philippe Goujon (Frankreich) ging über die volle Kampfzeit mit anschließender Verlängerung, dem Golden Score. Alle drei Kampfrichter entschieden sich wegen der eindeutigen Kampfaktionen für den Emmericher Judoka als Sieger. Im Finale wartete dann der amtierende Weltmeister M9 Jos Wennekers aus den Niederlanden, der zuvor den amtierenden Vize-Weltmeister M8 Gary Foster, der extra aus Minneapolis/USA angereist war, besiegt hatte.

Manfred Zöllner ließ sich von den wilden Angriffen des Niederländers nicht beeindrucken und ein früher Schulterwurf ( Seoi nage ) brachte eine Wazari-Wertung. Der anschließend ausgeführte Haltegriff in der Bodenlage brachte die Goldmedaille 2020 in Lille.

Zum dritten Mal in Folge „Bester Verein des Jahres“ 8-7-3

25.01.2020 | Emmerich am Rhein

Zwischen Kreismeisterschaft und Kreis-Pokal-Turnier wurden am 25.01.2020 die Jahresbesten 2019 Judoka des Judo-Kreis-Kleve ausgezeichnet. Bei der BGS Emmerich wurden sieben Judoka mit einem schönen Glaspokal für Ihre Leistung geehrt.

Jahrgang 2012w – Milena Pajonk
Jahrgang 2011w – Jenny Schwandt
Jahrgang 2011m – Kaan Demirel
Jahrgang 2010w – Rania Oumachar
Jahrgang 2009m – Alex Rollgeiser
Jahrgang 2008m – Sally Schwandt
Jahrgang 2006m – Kimi Schipper

Auch im Vereinsranking gewannen die Judoka von der Schulstraße zum 3. Mal in Folge den begehrten FUN-Wanderpokal, der nun einen ewigen Platz im Dojo besetzt.

Das heutige Turnier wurde beim Stadtrivalen Asahi ausgetragen. Der Verein bedankt sich für die Ausrichtung und freut sich auch zukünftig als Gast willkommen zu sein. Mit acht Goldmedaillen, sieben Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen bei 19 gemeldeten Judoka, bewiesen die Kids wieder vollen Einsatz. Besonders Lobenswert ist der Auftritt von Ines Oumachar, die in Ihrem ersten Turnier nicht nur die Goldmedaille gewinnen konnte, sondern auch mit zwei schönen Würfen einen der begehrten Technikerpreisen absahnte.
Alex Rollgeiser wurde nach Absprache mit der sportlichen Leitung eine Gewichtsklasse höher gesetzt. Die bis zu sechs Kilogramm unterschied kompensierte der Kämpfer durch seine Kraft, Schnelligkeit und Technik. Alle Kämpfe konnte er vorzeitig ohne Mühe gewinnen und krönte seine Leistung mit dem Technikerpreis.

Gold für Kimi Schipper
Gold für Julian Bulla
Gold für Kaan Demirel
Gold für Cihangir Demirel
Gold für Ines Oumachar (Technikerpreis)
Gold für Alex Rollgeiser (Technikerpreis)
Gold für Devin Jansen
Gold für Mia Schipper
Silber für Luca Adamik
Silber für Henning Stoffels
Silber für Jakob Stanislawski
Silber für Dennis Bogdanow
Silber für Milena Pajonk
Silber für Rania Oumachar
Silber für Zuzanna Zarnowska
Bronze für Jenny Schwandt
Bronze für Melissa Bogdanow
Bronze für Sally Schwandt
5. Platz für Jona van Elsbergen

Gute Platzierung von Fabian zum Jahresauftakt

04.01.2020 | Meeuwen-Gruitrode / Belgien

1.200 Judoka aus 14 Nationen versammelten sich am ersten Wochenende des Jahres zur 17. Ausgabe des internationalem Judoturnieres "Troffee van de Donderslag" in der belgischen Gemeinde Meeuwen-Gruitrode.

Unter den hochmotivierten Judoka war auch Fabian Dargel. Bereits zum 9. Mal kämpfte er bei diesem Event um den heißbegehrten Pokal. In diesem Jahr reichte es leider nicht für einen Podiumsplatz. Seine jahrelange Erfolgsreihe (mehrere Gold-, Silber- & Bronzemedaillen) konnte er in diesem Jahr mit einem guten 7. Platz erweitern.

Nach zwei vorzeitig gewonnen Kämpfen konnte er erst im Viertelfinale gestoppt werden. Weiter in der Trostrunde besiegte er noch einen weiteren Gegner und wurde dann in seinem letzten Kampf durch einen Judoka aus dem deutschen Bundesligaverein SU Witten-Annen im Bodenkampf bezwungen.

Fazit:
- 3 von 5 Kämpfen gewonnen
- 7. Platz von 28 Teilnehmern
=> zum aktuellen Zeitpunkt ein zufriedenstellendes Ergebnis!

Wir gratulieren Fabian zu seinem Erfolg und freuen uns auf die weiteren Turniergänge unserer Judoka...

29. Stadtmeisterschaften von Bocholt 6-10-14

07.-08.12.2019 |  Bocholt

Am späten Samstagabend zeigten unsere großen Judoka aus dem Erwachsenenbereich was in ihnen steckt. Mit fünf Judoka standen sie auf der Bocholter Judomatte. Die perfekte Grundlage für die kommende Saison in der Bezirksliga.

Den Auftakt machten Bülent Demirel, Rafal Zarnowski & Emile Schipper. Letzterer verletze sich unglücklich am Finger und musste damit vorzeitig das Turnier beenden. Bülent hatte zwei starke Kämpfe und zeigte sein bisher Erlerntes, konnte sich am Ende aber nicht gegen seine Mitstreiter durchsetzen und belegte damit den dritten Platz. Rafal war sehr gut drauf und kämpfte gleichzeitig in zwei verschiedenen Klasseneinteilungen. Mit seinen drei Kämpfen, von denen er zwei vorzeitig für sich entscheiden konnte, erreichte er gleichzeitig die Gold- & Silbermedaille.
Christopher zeigte sich in seinen beiden Kämpfen von seiner besten Seite. Mit einem frühen Ippon durch seine Spezialtechnik landete er auf Platz 2 in seiner Klasse. Fabian gewann beide seiner Kämpfe, einen davon nach rund 5 Minuten im Golden-Score, und brachte damit die Goldmedaillen mit nach Hause.
Mannschaftskamerad Michael Schulz erreichte am Ende des Turnieres ebenfalls den dritten Platz und Niklas Wehofen stand als tatkräftiger Kampfrichter auf der Judomatte. Beide vom JC Haldern.

Ein sehr starker Auftakt in das Wettkampfgeschehen für unsere Mannschaftsmitglieder!

 

Mit viel Licht und Schatten gingen am 08.12.2019 die 29. Stadtmeisterschaften in Bocholt zu Ende. Mit insgesamt 29 Judoka und 42 Punkten belegte die Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich einen tollen 2. Platz in der Gesamtwertung hinter dem Budokan Bocholt und sicherte sich damit den Vizestadtmeistertitel. In der Alterskasse U10 konnte der Judoverein von der Schulstraße 8 sogar zum dritten Mal in Folge den U10 Pokal gewinnen. Besonders Lobenswert kämpfte Kaan Demirel in seiner Gewichtsklasse und bekam dafür vom Veranstalter einen der begehrten Technikerpreise. Die U15 war am Sonntag nicht besonders gut drauf und verschenkte wertvolle Punkte im Kampf um den Gesamtsieg. Sechs Stadtmeister und 10 Vizemeister können sich für beide Tage jedoch sehen lassen.
Nach dem Pokalgewinn wurde wieder ausgiebig gefeiert.

Einen Herzlichen Dank an dem Sponsor Familie Adamik. Auch ein Dank an die vielen mitgereisten Eltern und Großeltern für die Unterstützung und dem Trainerteam an der Matte mit Norbert Pommerin, Fabian Dargel, Emile Schipper, Dirk Schaap und Fredericke Stoffels. Vielen Dank auch an Christian Schwilden und Daniel Stanislawski für die zu Verfügung gestellten Bilder.

 

Kreis-Nikolaus-Turnier mit 4-6-9 Erfolg

30.11.2019 | Rees

Der JC Haldern zeigte sich beim Kreis-Nikolaus-Turnier als hervorragender Gastgeber und glänzte mit einem reibungslosen Ablauf. Die Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. nahm mit 20 Judoka an diesem Event teil. Trainerteam mit Emile Schipper, Fabian Dargel und Trainerassistentin Frederike Stoffels sahen gute Leistungen.

1.Platz für Kaan Demirel
1.Platz für Mia Schipper
1.Platz für Kimi Schipper
1.Platz für Tim Schwandt

2.Platz für Luca Adamik
2.Platz für Julian Bulla
2.Platz für Rania Oumachar
2.Platz für Dean Benning-Drost
2.Platz für Alex Rollgeiser
2.Platz für Sally Schwandt

3.Platz für Milena Pajonk
3.Platz für Jenny Schwandt
3.Platz für Nick Offenbach-Schwilden
3.Platz für Melissa Bogdanow
3.Platz für Jona van Elsbergen
3.Platz für Zuzanna Zarnowska
3.Platz für Maxime Perquin
3.Platz für Jakob Stanislawski
3.Platz für Fatimata Sarr

7.Platz für Artöm Solovej

Willi-Lang-Gedächtnis-Turnier mit 2-6-3 Erfolg für BGS Emmerich

23.11.2019 | Duisburg

Vorab ein Lob an den Ausrichter MSV Duisburg 02 Judo e.V. für das gelungene und gut organisierte Turnier auf vier Kampfflächen. Die Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. trat bei diesem Bezirksoffenen Turnier mit 19 Judoka an. Die Trainer Emile Schipper, Dirk Schaap und Christopher Pittroff bekamen tolle Kämpfe von Ihren Schützlingen gezeigt. Alexander Felde und Bülent Demirel unterstützen das Trainerteam an den Matten um den Überblick zu behalten.

1. Platz für Zuzanna Zarnowska
1. Platz für Mia Schipper

2. Platz für Alex Rollgeiser
2. Platz für Rania Oumachar
2. Platz für Jenny Schwandt
2. Platz für Maxime Perquin
2. Platz für Jakob Stanislawski
2. Platz für Robin Schwandt

3. Platz für Yero Sarr
3. Platz für Kimi Schipper
3. Platz für Tim Schwandt

5. Platz für Kaan Demirel
5. Platz für Artöm Solovej
5. Platz für Julian Bulla
5. Platz für Luca Adamik
5. Platz für Alexander Ernst
5. Platz für Nick Offenberg-Schwilden
5. Platz für Sally Schwandt
5. Platz für Melissa Bogdanow

Internationale Luftfahrt Masters

23.11.2019 | Berlin

Mit vier vorzeitigen Ippon-Siegen gegen Konkurrenten aus Deutschland, Russland und Schottland erzielte Manfred Zöllner von der BGS Emmerich die Goldmedaille in der Altersklasse Ü60 bis 81 KG. Mit dem eigenem Ziel der Widergutmachung für das frühe Ausscheiden bei der Weltmeisterschaft in Marokko diesen Jahres,  glänzte der Judotrainer aus der Schulstraße 8 mit einer sehenswerten Leistung in der Merlitzhalle (Berlin). Im Finale besiegte er Edwin Ebermann vom Rathenauer Judo-Club mit einem Ippon-Seoi-Nage innerhalb der ersten Wettkampfminute.

BGS Emmerich überzeugte mit 5-6-2

16.11.2019 | Kamp-Lintfort

Mit 18 Teilnehmern reisten die Judoka aus Emmerich am Rhein zum Zwei-Kreise-Turnier nach Kamp-Lintfort. Das eher schwach besetzte Turnier mit ca. 170 Teilnehmern bot dennoch eine gute Gelegenheit von den Prüfungsvorbereitungen zur Gürtelprüfung der letzten Wochen abzulenken. Das Trainerteam mit Emile Schipper, Dirk Schaap, Christopher Pittroff und Frederike Stoffels die an den beiden Mattflächen betreuten, waren mit den Leistungen der jungen Judoka sehr zu frieden. Ein Dank auch an die vielen mitgereisten Eltern für die Unterstützung.

1. Platz für Kaan Demirel
1. Platz für Jenny Schwandt
1. Platz für Rania Oumachar
1. Platz für Alex Rollgeiser
1. Platz für Tim Schwandt

2. Platz für Milena Pajonk
2. Platz für Melissa Bogdanow
2. Platz für Maxime Perquin
2. Platz für Sally Schwandt
2. Platz für Mia Schipper
2. Platz für Kimi Schipper

3. Platz für Luca Adamik
3. Platz für Zuzanna Zarnowska

5.Platz für Jona van Elsbergen
5.Platz für Alexander Ernst
5.Platz für Julian Bulla
5.Platz für Alex Solovej
5.Platz für Jacob Stanislawski

Hajime-Turnier beim Judoclub Ryu Maasduinen 3-2-3

27.10.2019 Bergen / Niederlande

Unsere jungen Judoka sind wie in den letzten Jahren der Einladung des befreundeten Judovereins aus den Niederlanden gefolgt. Mit über 200 Judoka ein tolles und gut organisiertes Anfängerturnier.

Platzierung der BGS Emmerich:

1. Platz für Rania Oumachar
1. Platz für Alex Rollgeiser
1. Platz für Kaan Demirel
2. Platz für Mia Schipper
2. Platz für Zuzanna Zarnowska
3. Platz für Artöm Solovej
3. Platz für Julian Bulla
3. Platz für Devin Jansen

Alexe Wagemaker gewinnt Bronze bei U18 Weltmeisterschaft

25.09.2019 Almaty / Kasachstan

Vereinsmitglied Alexe Wagemaker (6. der Weltrangliste) gewinnt Bronze bei den Weltmeisterschaften U18 bis 57 KG! Glückwunsch auch an Trainerin Jennifer Kuijpers (Top Judo Nijmegen).
(Bilder von Di Feliciantonio Emanuele)

Bärenstarke U10 bei der Bezirkseinzelmeisterschaft 1-3-1

22.09.2019 Duisburg

Bei der Judo-Bezirksmeisterschaft am 22.09.2019 sahen das Trainerteam der BGS Emmerich mit Manfred Zöllner, Emile Schipper, Dirk Schaap und Trainer-Assistentin Frederike Stoffels hervorragende Kämpfer ihrer Schützlinge. Mustafa Kaan Demirel besiegte alle Gegner innerhalb von Sekunden und konnte sich so den Bezirksmeistertitel in der Gewichtklasse bis 34 Kg souverän sichern. Die Judoka Yero Sarr, Alexander Ernst und Jenny Schwandt kämpften sich bis ins Finale vor, mussten sich aber dort, teilweise unglücklich, geschlagen geben.

Milena Pajonk gewann ihren ersten Kampf, musste sich aber in der nächsten Runde geschlagen geben. In der Trostrunde unterlag sie Ihrer Gegnerin nur knapp und belegte einen tollen 5. Platz.

In der U13 zeigte Mia Schipper was in Ihr steckt. Obwohl der Start ins Turnier mit einer Niederlage begann, kämpfte sie sich in der Trostrunde mit vier gewonnen Kämpfen auf den 3. Platz vor. Darunter zeigte sie bärenstarken Willen und kämpfte teilweise mit Köpfchen am Ende der Kämpfe.

Die Judoka Alex Rollgeiser, Sally Schwandt, Devin Jansen, Maxime Perquin, Zuzanna Zarnowska und Artöm Solovej hatten Ihr Debüt in der Alterklasse U13. Alex gewann die ersten beiden Kämpfe, musste jedoch nach dem dritten Kampf in die Trostrunde, wo er wieder auf den Gegner aus seinem ersten Kampf traf. Durch eine kleine Unachtsamkeit am Ende des Kampfes verpasste er den Sprung auf das Podest und viel auf den 5. Platz zurück. Auch Artöm und Devin zeigten gute Kämpfe, gewannen jeweils zwei, mussten sich aber in den entscheidenden Kämpfen ums Podest geschlagen geben.

Insgesamt kann der Verein stolz auf seinen Nachwuchs sein, der mit einem Bezirksmeister und drei Vizebezirksmeister die Heimreise antreten durfte. WEITER SO !

Kreiseinzelmeisterschaft U10/13 und KPT U15 mit 10-6-15 Erfolg

15.09.2019 | Emmerich am Rhein

Golden-Score-Master Manfred Zöllner

26.01.2019 Lille / Frankreich

Judoka Manfred Zöllner siegte beim 11. Eurometropole Masters in Lille / Frankreich. In der Altersklasse M7 zeigte der ‚Trainer der BGS Emmerich e.V. wieder sein großes Kämpferherz. Das mit 22 Nationen und 643 Judoka großes Teilnehmerfeld entsprach dem Niveau einer Europameisterschaft. Den ersten Kampf in seiner Gewichtsklasse bis 81 KG gegen den Italiener Amelio di Nitto gewann Manfred noch vorzeitig mit einer großen Außensichel (O-Soto-Gari) und musste im anschließenden Vorrundenkampf gegen den Engländer Lee Adam bestehen. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit siegte Manni, wie er von vielen genannt wird, im Golden Scoregegen den Engländer und sicherte sich das Halbfinale gegen den Franzosen Dominique Dieusaert. Ein zweites Mal reichte die reguläre Kampfzeit nicht aus um den Franzosen zu besiegen und zwang beide im Golden Score die Entscheidung zu suchen. Nach gefühlten endlosen Minuten besiegte Manni wiederum seinen Kontrahenten und zog ins Finale ein. Dort stand er dem Franzossen Philippe Goujon gegenüber. Trotz allen Bemühungen konnte er den französischen Judoka nicht vor dem regulären Kampfende auf die Matte befördern. Die Entscheidung viel wiederum erst im Golden Score! Ein drittes Mal bewies der amtierende Weltmeister (M7, -81 KG), dass er konditionell auf der Höhe und durch seinen cleveren Kampfstil nur schwer zu bezwingen ist.

 

Fotos Halle und Podest: Thierry Albisetti

“Trofee van de Donderslag” 2019

06-07.01.2019 Meeuwen-Gruitrode/Belgien

BGS EMMERICH EV

Hekerenfelder Weg 40

46446 Emmerich am Rhein

bgs-emmerich@t-online.de

Tel.: +49 151 53160200

  • Facebook