Interview eines Teammitgliedes

Vorname:

Fabian

Nachname:

Dargel

Geburtsjahr

1990

Vereinsmitglied seit:

01.01.2019

Seit wann machst du Judo?

Seit meinem 3. Lebensjahr - also sozusagen schon immer...

Wie bist du zum Judo gekommen?

Ganz offen und ehrlich gesagt: "Ich wurde gezwungen!" Als Kleinkind war ich nicht gerade der Umgänglichste und Freundlichste. Ich habe meinen Eltern viel Ärger bereitet. Aus diesem Grund besuchten wir mein erstes Judotraining. Wichtig war: Disziplin, Respekt, Selbstbeherrschung und meinen inneren Frieden zu finden. Was gibt es da besseres als die japanische Kampfsportart mit den 10 Judowerten. Und es hat funktioniert! Heute bin ich ein ganz anderer und bin leidenschaftlich dabei. 

In welchem Verein bist du angefangen und wer war dein Trainer?

Meine ersten Jahre waren beim BSV Roter Drache e.V. in Kleve. Dort wurde ich von diversen Trainern trainiert, die inzwischen in anderen Vereinen trainieren oder ihre Judokarriere beendet haben.

Welche Tätigkeit übst du zurzeit im Verein aus?

Unsere Gemeinschaft unterstütze ich zur Zeit als Judotrainer und Liga-Beauftragter. Des weiteren unterstütze ich tatkräftig beim Ausbau unseres eigenen Dan-Kollegiums.

Wie oft trainierst du?

Leider nicht so oft wie ich es gerne hätte. Mein aktueller Plan sieht mindestens zwei Judo-Einheiten pro Woche vor: Montags Wettkampftraining in Nijmegen, NL und freitags allg. Judotraining in Emmerich.

Außerdem haben meine Frau und ich uns angewöhnt, jeden Abend diverse Sportübungen zur allg. Fitness zu absolvieren. So halten wir uns fit!

Was gefällt dir am Judo?

Der Judosport ist grenzenlos. Es gibt immer etwas neues zu lernen und sich zu verbessern. Darüber hinaus lebe ich mein Leben nach den zwei Judoprinzipien [sei ryoku sen yo] und [ji ta kyo ei], da diese auch sehr gut ins private und berufliche Umfeld passen.

Was fällt dir schwer beim Judo?

An sich nicht nur beim Judo, sondern immer und überall: Auch mal "nein" zu sagen. Insbesondere wenn's um Judo geht bin ich jederzeit bereit zu unterstützen.

Welchen Job übst du aus?

Zur Zeit arbeite ich als Sales Controller bei bofrost* und bin daher viel im Außendienst unterwegs.

Hast du neben dem Judo noch andere Hobbys?

Oh ja, ein sehr großes sogar - meine Familie!

Wer ist dein größter Held?

Uff, mein größter Held. Ich sage mal jeder Judoka, der trotz des heutigen Alltagsstresses Zeit findet mit mir auf der Tatami zu trainieren. Vor allem aber Hut ab vor allen, die unser Vereinsleben so einzigartig machen - ihr seid klasse!

Was ist deine stärkste Eigenschaft?

Ich bin sehr zuverlässig, ehrgeizig und allzeit hilfsbereit. Ganz abgesehen von meiner positiven Einstellung (egal ob am frühen Morgen oder späten Abend). 

Was wünscht du dem Verein und den Angehörigen?

Für unsere Gemeinschaft wünsche ich natürlich nur das Beste. Gemeinsam bauen wir den Verein weiter aus und verbessern uns stetig. Und das Wichtigste: Eine starke Verbindung zwischen dem Verein und unseren Familien...

BGS EMMERICH EV

Hekerenfelder Weg 40

46446 Emmerich am Rhein

bgs-emmerich@t-online.de

Tel.: +49 151 53160200

  • Facebook