Deutsche Meisterschaft knapp verpasst

Herne. Bezirksmeister Robin Schwandt belegte einen 7. Platz bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Männer U18 im Judo. Die am 16.02.2019 ausgetragene Meisterschaft in Herne war die größte Herausforderung des jungen Judoka von der BGS Emmerich e.V.!
Begleitet von den Trainern
Manfred Zöllner und Emile Schipper zeigte der Mittelgewichtler Robin gute Leistungen und startete mit einem Auftaktsieg im ersten Kampf. Robin betreibt den Judosport erst seit September 2017 und ist technisch seinen Kontrahenten unterlegen, die teilweise schon über ein Jahrzehnt an Erfahrung mitbringen. Was ihm an Technik fehlte, machte er in ersten Kampf mit Dynamik und Kraft wett. Der Kampf dauerte nur 6 Sekunden und sparte viel Kraft für die Herausforderungen die noch folgen sollten. Die Kampfzeit der jungen Männer beträgt vier Minuten und kann zur konditionellen Herausforderung werden, die über Sieg und Niederlage entscheiden können. Den zweiten Kampf verlor er zu Beginn durch eine Unaufmerksamkeit, die es seinem Gegner erlaubte eine Wurftechnik einzudrehen und durchzuführen. Leider musste er sich auch in seinem dritten Kampf in der Trostrunde geschlagen geben und schied nach dem Doppel-KO-System aus dem Turnier aus. Am Ende kam ein guter 7. Platz heraus. Um an den Deutschen Meisterschaften teil zu nehmen reichte es dieses Mal nicht aus. Dennoch ist der Verein stolz auf die gezeigten Leistungen und die Kampfansage von Robin auf der Heimfahrt zum Niederrhein:“ Das mache ich nächstes Jahr besser!“